Du befindest dich auf unserer neuen Website. Falls du die alte vermisst, kannst du sie hier noch ein Weilchen besuchen

Bernstein

{{getShowHideAdvancedFilterLabel()}}
{{getShowHideAdvancedFilterLabel()}}

{{getShowHideAdvancedFilterLabel()}}

Erweiterte Suche

Auf Schatzsuche - Bernstein

Jeden Winter werden in Vejers wahre Schätze an den Strand gespült. Keine Goldmünzen und auch keine Flaschenpost von Captain Jack Sparrow, sondern Bernstein, ein jahrtausendealter Schatz der Natur, der besonders nach starken Stürmen zu finden ist. Der Name ist nicht ganz korrekt, denn Bernstein ist kein Stein.

An den Stränden Jütlands hat man schon immer besonders viel Bernstein gefunden, die alte Handelsroute zwischen Jütland und Hamburg wurde deshalb auch "Bernsteinstraße" genannt. Beste Zeit zum erfolgreichen Suchen ist der Winter, wenn das Wasser kalt ist und Stürme übers Meer fegen. Dafür gibt es auch einen physikalischen Grund: Weil die Kälte die Wasserdichte erhöht, gelangt der Bernstein leichter an die Oberfläche und wird mit der Flut an den Strand gespült.

In Bernstein-Nächten nach der Flut macht man es am besten wie die Einheimischen. Die gehen in den frühen, dunklen Morgenstunden mit Taschenlampen am Flutsaum entlang, denn Bernstein reflektiert das Licht. In diesem Fall stimmt dann auch der Spruch, den Englischlehrer seit jeher ihren Schulkindern ins Stammbuch schreiben: „The early bird catches the worm“ - oder in diesem Falle „the Bernstein“.

Behalte das Wetter im Auge

In erster Linie geht es darum zu sehen, wie das Wetter ist, wie sich der Wind in den letzten Tagen bewegt hat, wie stürmisch es gewesen war - um die Flut zu kennen. Außerhalb von Blåvandshuk gibt es ein sehr großes Riff, das aufs Meer hinaus geht und viel Bernstein enthält. Einige glauben, dass die besten Chancen, Bernstein zu finden, am besten stehen, wenn der Wind einige Tage lang aus Osten gekommen ist und sich dann nach Süden dreht. Andere meinen, das wichtigste sein, dass es einen guten Sturm gegeben hat. Tatsächlich kann man aber auch bei ruhigem Wetter Bernstein finden. Versuche es doch mal.

Behalte die Flut im Blick

Das Wichtigste ist, die Gezeiten im Blick zu behalten. Die kannst du von der DMI-Website herunterladen (wähle Esbjerg aus). Die Flut kannst du ca. 20 bis 30 Minuten später in Vejers erwarten. Geh los und suche nach Bernstein, wenn die Flut auf dem Weg zu ihrem Höhepunkt ist, dann bringt es Muscheln, Seetang und Bernstein mit an den Strand.

Was ist Bernstein?

Stell dir vor: Der Bernstein, den man findet, ist 30-50 Millionen Jahre alt! Entstanden ist er aus gehärtetem Harz - Harz, das man von Nadelbäumen kennt, und das besonders von Kiefern abgesondert wird. Oftmals fängt das Harz Insekten, Nadeln und Blätter auf, wenn es den Baum heruntertropft. Daher kann man das Glück haben, Bernsteinstücke mit eingeschlossenen Insekten oder Nadeln usw. zu finden. In der Antike war das Meer zwischen Vejers und der englischen Ostküste von Wald bedeckt, der später vom Meer überflutet wurde. Millionen von Jahren später, während der Eiszeit, wurden Boden- und Eismassen nach Westen in das heutige Dänemark gedrängt. Wenn das Harz Millionen von Jahren Druck ausgesetzt wird, verwandelt es sich zu Bernstein. Der Bernstein, den wir heute entlang der Küste in Vejers finden, stammt daher aus den Wäldern der Antike.

Nordisches Gold

Bernstein wird auch als das „Gold des Meeres“ bezeichnet. Kein Wunder, denn die gelb- bis bräunlich funkelnden Steinchen faszinieren so manchen, und sie werden seit der Antike für Schmuck und zum Tauschhandel verwendet. Wenn du Bernstein gegen das Licht hältst, kannst du schöne Muster sehen, und wenn die Oberfläche rau ist, kannst du sie schleifen.

Wähle zwischen ca. 330 Ferienhäusern in Vejers Strand
Lädt ...
Es sind keine Unterkünfte verfügbar, die Ihren Suchkriterien entsprechen.

Bernstein an der Nordsee - in Vejers Strand auf Schatzsuche gehen

Beobachte die Vögel

Das Angespülte am Strand ist ein wichtiges Futter für die Vögel. Daher werden sie bei Ebbe in Richtung Strand fliegen. Achte beim Strandspaziergang auf Möwen, Seeschwalben und Strandläufer, dort wo sich die Vögel versammeln, wird Bernstein voraussichtlich angespült. Parke am Südstrand und mache einen Spaziergang an den Nordstrand, der autofrei ist.

Behalte die Farbe im Auge

Schau immer auf den oberen Teil der Gischt - in Richtung der Dünen. Die Bernsteindichte ist nur wenige Milligramm leichter als Salzwasser und Pfeifenalgen und liegt daher entweder oben oder knapp über der Spülung von Pfeifenalgen. Niemals in der Gischt herumwühlen, sonst begräbst du eventuell ein schönes Stück Bernstein oder verbuddelst es im Sand. Dann ist es völlig unmöglich zu finden. Man muss nur lernen, die Farbe des Bernsteins im Auge zu behalten. Der älteste Bernstein kann wie Elfenbein aussehen und ist unglaublich selten, ansonsten kann die Farbe von gelb bis dunkelorange reichen. Du wirst dich viele Male bücken müssen, bevor du gelernt hast, wie Bernstein aussieht. Du kannst es jederzeit überprüfen, indem du deinen Fund leicht gegen deine Zähne klopfst. Bernstein hat einen hohlen, weichen Klang und dazu ist er leichter als Stein. Einige haben angefangen, Bernsteinlichter mit UV-Licht zu kaufen. Dies macht es besonders einfach, den Bernstein zu finden, wenn es dunkel ist. Lies hier mehr darüber: Finde Bernstein mit UV-Licht. Der Preis für bernsteinfarbene Lichter liegt ab 300 kr aufwärts.

Achtung: Bernstein von Phosphor unterscheiden

Da die optische Erscheinung, Farbe und durchsichtige Struktur ähnlich ausfallen, wird Bernstein immer wieder mit Phosphor verwechselt. Das kann unschöne Folgen haben, da Phosphor sich in Kontakt mit Sauerstoff entzünden kann. Hier ist also Vorsicht geboten. Aus diesem Grund also nie den Verdachts-Bernstein einfach in die Hosentasche stecken, sondern besser in einem abgedichteten Glas (zum Beispiel Marmeladenglas) transportieren. Außerdem gut zu wissen: Die Echtheit des Bernsteins lässt sich auch durch Anzünden überprüfen – denn Bernstein (also schlussendlich Baumharz) ist von Natur aus brennbar. Ein weniger heikler Weg, die Echtheit zu prüfen, ist aber ein Salzwassertest: Einfach den Stein in stark salzhaltiges Wasser legen – Bernstein schwimmt dann immer oben.

Das „Gold des Meeres“ zelebrieren auf dem Bernsteinfestival in Vejers Strand

Bist du vollends im Bernsteinfieber? Dann statte unbedingt dem jährlich stattfindenden Bernsteinfestival in Vejers einen Besuch ab. Zelebriert wird hier alles, was mit dem „Gold des Meeres“ zu tun hat. Du kannst spannenden und lehrreichen Vorträgen lauschen, hübschen Bernsteinschmuck kaufen oder sogar mit Bernstein veredelte oder aromatisierte Lebensmittel kosten. Mit dabei: Bernsteinmarmelade, Bernsteinbier und vieles mehr – das muss man probiert haben.

Wann, wie und wo?

Das Bernsteinfestival findet an drei aufeinanderfolgenden Tagen statt und hat sein Zentrum in Vejers Strand, wird aber auch in den angrenzenden Ortschaften mitgefeiert. Besucher können im Stadtzentrum von Vejers oder auch einfach auf dem Strand parken, denn dieser darf mit dem Auto befahren werden. Gut zu wissen: Die lokalen Restaurants sind Teil des Bernsteinfestivals und bieten anlässlich dieses eine Vielzahl interessanter Bernsteinspeisen an.

Melde dich hier zum Newsletter an